St. Pölten in Bildern: Moderne Historie

Fotostrecke: St. Pölten in einem etwas anderen Blick

Vor kurzem bekam ich die Gelegenheit, eine Fotostrecke in St. Pölten zu erstellen und die entstandenen Bilder habe ich künstlerisch in Collagen verwandelt. Mein Fokus sollte dabei auf der Architektur und den historischen sowie modernen Gebäuden der Stadt liegen. St. Pölten zählt zu den ältesten Städten in Österreich und die Siedlungswurzeln reichen bis in die römische Antike zurück. Die Fotostrecke wurde im Auftrag der Vereinigung österreichischer Wirtschaftstreuhänder (VWT) erstellt und die Bilder werden sowohl als Cover als auch in verschiedenen Beiträgen im VWT Magazin „WT“ verwendet.

Die Wahl von St. Pölten:

St. Pölten, die Landeshauptstadt von Niederösterreich, ist eine Stadt mit einer reichen Geschichte und einer vielseitigen Architektur. Es ist schon eine einzigartige Mischung aus historischen Gebäuden und moderner Architektur. Diese Vielfalt bot mir die perfekte Kulisse für diese Fotostrecke.

Die Entstehung der Fotostrecke:

Bewaffnet mit Kamera und offenem Auge, erkundete ich die Straßen von der Stadt – die ich bis dahin auch noch nicht kannte. Die historischen Gebäude der Altstadt boten im direkten Sonnenlicht die Möglichkeit ganz intensiv das Spiel mit Licht und Schatten in den Blick zu nehmen. Im modernen Viertel an der Traisen waren dafür lange Linien, Flächen und mehr Tiefe möglich.

Die künstlerische Verwandlung in Collagen:

Nachdem ich eine Vielzahl von Bildern aufgenommen hatte, begann ich mit der künstlerischen Bearbeitung. Ich entschied mich dafür, die Bilder in Collagen zu verwandeln. Durch das Zusammenfügen verschiedener Bilder wollte ich neue Perspektiven und interessante Kompositionen schaffen.